19.02.2020

Mit dem Scanner zur Arbeit

Tätigkeiten- und Arbeitszeitanalyse


Vom 23. März bis 5. April 2020 messen wir in den Heimen Uster wie viel Arbeitszeit für welche Tätigkeiten eingesetzt werden. Dies geschieht mit dem von unserem Branchenverband CURAVIVA entwickelten Instrument CURAtime. Um die Daten zu erheben, sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im März und Anfang April mit einem kleinen Scan-Gerät unterwegs. Zunächst geht es darum, das Gerät kennenzulernen und seine Anwendung zu üben. In der letzten März- und der ersten Aprilwoche gilt es dann ernst.

Die erhobenen Daten werden nach verschiedenen Kriterien ausgewertet – selbstverständlich anonymisiert und unter Berücksichtigung des Datenschutzes. Die Analyse-Ergebnisse sind für uns eine wichtige Grundlage, um zu entscheiden, wo und wie wir unsere Leistungsangebote optimieren können. Und sie dienen dazu, die von Krankenversicherer und Gemeinden geforderte Kostentransparenz zu gewährleisten.